• News

    Neue Liegenschaft Hochrütistrasse 30 in Luzern

    Im Februar 2020 konnte eine weitere Liegenschaft erworben werden.

  • News

    Aktueller Ref.-Zinssatz: 1,25%

    Die Referenzzinssenkung wird proaktiv den GEFA Mieterinnen und Mieter weiter gegeben.

  • News

    Ausbreitung Coronavirus

    Die GV 2020 wird auf unbestimmte Zeit im Geschäftsjahr verschoben.

1 / 1
Langmatt

Neubau Siedlung Gütschhöhe

Alle Wohnungen auf der Gütschhöhe vermietet

Familienfreundliche Konditionen


April 2012. Die Arbeiten für den Neubau der Siedlung Gütschhöhe kommen bald zu einem Abschluss, alle Wohnungen sind vermietet und zu einem Grossteil auch schon bezogen. Insgesamt wurden 56 Wohnungen erstellt. 3 1/2-Zimmer-Wohnungen werden ab 1680 CHF vermietet, 4 1/2-Zimmer-Wohnungen ab 2100 CHF und 5 1/2-Zimmer-Wohnungen ab 2500 CHF. Familien mit Kindern erhalten pro Monat und Kind eine Mietzins-Rückerstattung von 200 CHF. Damit will die GEFA es jungen Familien ermöglichen, zu guten Mietkonditionen in einem neuen Quartier nahe zum Erholungsgebiet Gütschwald zu wohnen. Diese Gelegenheit kommt im Moment 32 Kindern im schulpflichtigen Alter zu Gute.

Details zu den Wohnungen und Mietzinsen sowie Ansichten vom Neubau und der Umgebung finden Sie hier: www.gütschhöhe.ch

Bild
Aussicht von der neuen Siedlung Gütschhöhe

Eckdaten des Neu

Anzahl Wohnungen

56
Grösse der Wohnungen

1 x 2 Zimmer
18 x 3,5 Zimmer
28 x 4,5 Zimmer
9 x 5,5 Zimmer

Stockwerke je nach Gebäudeteil zwischen
3 bis 7 Stockwerke
Treppenhäuser

7 (alle mit Garage und Dach-
gärten verbunden)

Tiefgaragenplätze 73
Umweltstandard Minergie ECO
Heiztechnik 3 autonome Heizzentralen mit
Erdsonde-Wärmepumpen
Gebäudelänge und -breite 191 x 10 Meter
maximale Gebäudehöhe 30 Meter
Grundstückfläche 17'671 m2


Geschichte und Entwicklung des Neubauprojekts

Um die Zukunft der Siedlung Gütschhöhe frühzeitig anzugehen, hat die GEFA im Jahr 2007 einen Wettbewerb durchgeführt. Auf Grund dieser Studie und den eingereichten Projekten kam der Vorstand zum Schluss, dass nur ein Neubau Sinn macht. Wegen der Bausubstanz sowie gestiegenen Anforderungen an Energieeffizienz und Komfort wäre eine optimale Sanierung teurer zu stehen gekommen. 

Als Sieger aus dem Wettbewerb ging das Projekt der Luzerner Architekten MMJS Martin und Monika Jauch Stolz aus Luzern hervor. Dieses ist subtil auf das Hügelprofil sowie die historischen Bauten abgestimmt und besticht durch seine Einbettung in die Umgebung. Unkonventionell und innovativ ist die Idee, auf dem Dach Gärten und Lauben für die Bewohner einzurichten.


Die Stadt Luzern erteilte der GEFA Ende Dezember 2009 die Baubewilligung. Der Bau begann nach Ostern 2010. Die Investition in den Neubau wird knapp 30 Millionen Franken betragen.

Link zu den planenden Architekten Monika und Martin Jauch-Stolz
Bild
Perspektive der neuen Siedlung (Projekt "KAA")